Neue Musikzeitung
Ausgabe September 2013

[ zurück zum Jahrgang 2013 ]

Wir begrüßen als neue Mitglieder:

Im Bezirk Hannover/Celle:
Katharina Pfänder, Hannover,
Michael Neumann, Hannover/Celle.
Im Bezirk Niedersachsen Nord-West:
Irina Wischnizkaja, Oldenburg
Sigrid Zörgiebel-Schaefer, in Lüneburg
Bezirk Osnabrück/Emsland:
Freya Jütte und Friederike Gäbel, beide Osnabrück
Wir wünschen eine erfolgreiche Tätigkeit
sowie eine angenehme Zusammenarbeit im Berufsverband. gs
(gs)


Wahre Sternstunden zeitgenössischer Interpretationen Bereichernder Austausch von niedersächsischen Komponisten

Lüneburg. Alle zwei Jahre lädt der Deutsche Tonkünstlerverband (DTKV) und der Deutsche Komponistenverband, LV Norddeutschland zum bereichernden Austausch ein. Im Rahmen der 36. Internationalen Studienwoche für zeitgenössische Musik, eröffneten am 30. Mai Frau Leithner und Prof. Erdmann die Veranstaltung, in der unter anderem Kompositionen von Rudolf Suthoff-Gross, Peter Florian und Brigitte Schäfer erklangen. Beeindruckende Werke Christoph Kellers rahmten das Programm ein. Das Duo „Pianoworte“ interpretiert die „Galgenlieder“ nach Gedichten von Christan Morgenstern. Klangwuchtig hallt das große „La-Lu-La“ von der Bühne. Dem Komponisten gelingt im Stück „Igel und Agel“ auf ganz besondere Weise die klangliche Imitation der Sprechmelodie. Peter Florian komponierte vier Stücke zu den Gedichten Gisela Breidensteins, die durch die Pianistin Julia Habiger Prause nachzeitig interpretiert wurden. „Irgendwo spürt ein Mensch die beschleunigte Fahrt...“ heißt es im letzten Gedicht „Sternstunde“. In der Musik erklingt ein sich wiederholendes zweitöniges Uhrenmotiv. Klangfülle und Lautstärke nehmen zu und entladen sich schließlich in einen Ruhepunkt. Hieraus erwächst der Tristanakkord. „Eine neue Idee ist geboren“. Beindruckend souverän präsentierte sich auch Werner Barho mit dem eigens ihm gewidmetem Werk „Subitissimo“ der Komponistin Violeta Dinescu. Das aleatorisch angelegte Stück erhebt einen rhythmisch markanten und klangwuchtigen Ausschnitt aus dem dritten Satz der Komposition „Dies Diem Docet“ zum Hauptthema. Um dieses Zentrum herum, positionieren sich Notenzeilen-Zitate anderer Werke, die die Komponistin wohl wie eine Künstlerin mit der Schere ausgeschnitten haben muss. Komponist und Pianist schufen eine eigene Klangwelt, die der Zuhörer staunend betreten durfte. Professor Erdmann widmete dem Schriftsteller Thomas Bernhard zum 25. Todesjahr die „Variazioni con spirito“ für Flöten und Live-Elektronik. Das Tonmaterial entstammt gewissen Buchstabenkombinationen des Schriftstellers. So bilden die Buchstabenkombination B-E das Tonmaterial für den Tritonus und E-D das Tonmaterial für eine kleine Septime. Drei bis vier Flötentöne wurden durch verschiedene Echozeiten repetiert und ließen einen unterschiedlich langen Nachhall auf den Schriftsteller entstehen. ? Insa Remmers (sare) v.l.n.r.: Else Hardegen-Düker, Stephan Möhle, Julia Habiger Prause, Pierre Yves Locher, Norbert Körner, Werner Barho, Christoph J. Keller, Bernd-Christian Schulze, Carola Weck, Helmut Thiele, Rudolf Suthoff-Gross, Prof. Helmut W.Erdmann, Sabine Hess. (Foto: Johannes Keller)
(gs)


Treffen der Landesdelegierten

Hannover. Die Landesdelegiertenversammlung (LDV) als höchstes Organ des Verban-des für Niedersachsen wird am Samstag, Samstag, 27.09.2014, ab 10.30 Uhr statt, ihre Tagung durch-führen. Wie wir bereits berichteten, treffen sich die Delegierten mit dem Vorstand an dem neuen Tagungsort in der Gartenkirche St. Marien in Hannover, Marienstras-se 35, in unmittel-barer Nähe der Arnswaldstrasse (auf der Rückseite des kleinen Parkes nebenan). Bitte informieren Sie sich vor ihrer Anreise unter www.gartenkirche.de. Jedes Mitglied ist teilnahmeberechtigt, stimmberechtigt sind allerdings nur die gewählten Delegierten der Bezirke. Die Bezirksvorsitzenden mit ihren Vorständen möchten bitte gründlich prüfen, ob die Delegierten für Ihre Bezirke in ausreichender Zahl noch im Amt sind oder Neuwahlen durch-geführt werden müssen. Diese LDV befasst sich regelmäßig mit der weiteren und wichtigen Weichenstellung für die Arbeit im Landesverband. Deshalb werden alle Bezirksverbände gebeten, diese Versammlung wieder gut vorzubereiten. Im Falle der Verhinderung wird empfohlen, rechtzeitig eine schriftliche Stimmübertragung an einen Teilnehmer der Versammlung vorzunehmen. Allen Mitgliedern ist die Einladung mit der Tagesordnung fristgemäß zugegangen.
Gunter Sokolowsky (gs)

[ zurück zum Jahrgang 2013 ]

UNTERRICHT
Unterricht

Finden Sie Anbieter für qualifizierten Musikunterricht.


Aktuelle Termine

siehe auch
Aus den Bezirken