Neue Musikzeitung
Ausgabe September 2019

[ zurück zum Jahrgang 2019 ]


Musik mit Körper und Stimme erleben - Bericht vom Workshop Body-Music

Bremsen gelöst, Kreativität kehrt ein, im Ergebnis einfach glücklich

Cuxland/Dobrock. Endlich ist es soweit! Der Workshop beginnt. Wir haben im Hotel Forsthaus Dobrock einen schönen Raum mit Blick ins Grüne zur Verfügung. Bei einem kleinen Frühstück begrüßen und stärken wir uns für die bevorstehenden Abenteuer. Meine Sehnsucht, mehre „Einzeldisziplinen“ wie z.B. Rhythmus, Bewegung, Harmonien/Klänge, Stimme gleichzeitig in mir zur spüren, ein neues Lebensgefühl zu gewinnen, ist groß. Die Neugier, wie sich dieser Wunsch verwirklichen lässt, ebenso.
Eine kurze Einführung beginnt: Die Gelenke Kopf/Hals, Becken/Hüfte etc. sitzen wo und wie in uns? (Knie und Füße werden auch nach ihrer Ortslage und ihrem Befinden befragt). Kann in den Gelenken Raum entstehen?
Voller Vertrauen in Clara Wieblitz als Seminarleiterin und ihren Hintergrund als ausgebildete Alexandertechniklehrerin folge ich ihren ersten Anregungen: Laufen im Raum, jeder im eigenen Tempo,- jetzt schneller!, langsamer. Nun Stichworte ins Laufen gerufen: „Knie!“.- ich flitze in mein Kniegelenk, gönne mir Raum. Da löst sich was! Weiter: Kopf und Hüfte sind auf diese Weise auch noch dran.
Der erste gemeinsame Aufgabenblock ist durchlebt. Ich fühle mich leicht und froh. Lächelnd finden wir uns in der Raummitte ein. Ein gemeinsamer Rhythmus mit den Füßen verbindet uns. Jetzt unsere Namen auf den Beat gesetzt. Kostbares Rohmaterial breitet sich aus. Auftakte, Schwerpunkte, kurze und repetierende Bausteine zeigen sich. (So etwas ist mir bisher noch nie aufgefallen! Meine Wahrnehmung ändert sich, schön!) Clara Wieblitz regt an, lässt erleben.
Wie gehts weiter? Eine erste Kombination aus unterschiedlichen Körper-Impulsen auf unseren Wiegeschritt ist gelernt. Gesungene Töne kommen dazu, wir werden dreistimmig! Was sind das für besondere Klänge? Clara hat extra für uns komponiert und der erste Abschnitt daraus fängt gerade an zu leben.-Mittagspause-
Nun sind wir im Wald: Welche Geräusche nehmen wir war? Vögel, Wind und mehr. Jeder lauscht und findet Rhythmen. Wir zeigen und kombinieren unsere Fundstücke. Schon wieder ist etwas Einzigartiges entstanden! Ich staune. Zurück im Raum waltet unsere befreite Kreativität an einem Text, der mit Bodypercussion zu bestücken ist. Es fließt und ordnet sich. Fehlen noch die restlichen Abschnitte von Claras Komposition. Wir lernen und üben! Das Ergebnis ist beglückend: dreistimmiger Gesang umschlossen von „Körperklängen“. Clara singt eine Oberstimme dazu.
Meine Sehnsucht ist gestillt. Danke Clara!
Allen Teilnehmern, auch professionellen Musikerinnen wurde Wertvolles wie Koordination, Improvisation, Aufmerksamkeit für ihr musikalisches Leben vermittelt.
◾ Margarete Fiedler






Tagung der Landesdelegierten

Hannover. Im im Konferenzraum unserer Geschäftsstelle in der Arnswaldtstraße 28, 30159 Hannover, beginnt am Samstag, 28.09.2019, um 10.45 Uhr die diesjährige Tagung der Landesdelegierten. Der Vorstand des DTKV Niedersachsen hat dazu eingeladen. Ende wird spätestens gegen 14.45 Uhr sein.
Noch haben die Bezirksvorständen die Möglichkeit zu prüfen, ob die Delegierten dafür in ausreichender Zahl im Amt sind oder noch Neuwahlen durchgeführt werden müssen. Bitte denken Sie im Falle der Verhinderung frühzeitig daran, unbedingt eine schriftliche Stimmübertragung an einen Teilnehmer der Versammlung vorzunehmen.
Jedes Mitglied ist teilnahmeberechtigt. Wenn Sie Freude haben, die Vorhaben des Landesverbandes für die nächsten Jahre mit Ideen oder/und Taten zu unterstützen, dann nehmen Sie bitte an der Beratung teil.
Die Einladung mit der Tagesordnung wird inzwischen allen Mitgliedern fristgemäß zugegangen sein.
◾ Gunter Sokolowsky (gs)




Altersarmut - nein Danke!

Osnabrück. Zu einem Seminar in die Hochschule Osnabrück, Raum 118, Caprivistrasse 1, lädt der DTKV-Landesverband Niedersachsen für Samstag, 14.09.2019, ein. In der Zeit zwischen 10 Uhr und 16 Uhr wird Referent Stefan Lindemann über die Möglichkeiten der Altersvorsorge für Freiberufler sprechen. „Wie habe ich mehr Geld im Alter“, „Was bringt mir die KSK“ und „Wie sichere ich mich und meine Familie ab“. Das sind die ausschlaggebenden Fragen unserer Zeit, welche frühzeitig in die Betrachtungen und Tätigkeit unserer Mitglieder und aller im musikalischen Beruf stehenden Kollegen eingebaut werden müssen.

Download Flyer
◾ Gunter Sokolowsky (gs)




iPad als Musikinstrument

Lüneburg. Zum Themen „Live–Elektronik / Computermusik“, „Elektronische Musik“ und „Neue Musik / Improvisation“ bietet das Fortbildungszentrum für Neue Musik unter Leitung von Director Prof. Helmut W. Erdmann gemeinsam mit der Musikschule der Hansestadt Lüneburg ein vierstündiges Seminar am 21.9.19 an. Anmeldungen im Jugendzentrum Stadtmitte bzw. in der Musikschule. 45. Festival NEUE MUSIK Lüneburg. Mit internationalen Themen zur neuen Musik beschäftigt sich das 45. Festival NEUE MUSIK im Fortbildungszentrum für Neue Musik Lüneburg in der Zeit vom 10. bis 14.09.19. Wir berichten in der Oktoberausgabe.
(gs) ◾ Gunter Sokolowsky (gs)







[ zurück zum Jahrgang 2019 ]

UNTERRICHT
Unterricht

Finden Sie Anbieter für qualifizierten Musikunterricht.


Aktuelle Termine

siehe auch
Aus den Bezirken

Landesdelegierten-
versammlung 2019

am Samstag,
28. September 2019
10.45 bis 14.45 Uhr
im Seminarraum 1. OG.,
Arnswaldtstraße 28,
30159 Hannover

Klavier-Seminar
mit Prof. Thomas Hell
"Klaviermusik des
20. Jahrhunderts
mit Schwerpunkt
György Ligeti"

am Samstag,
den 16. November 2019,
von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
bei Grotrian- Steinweg,
Grotrian-Steinwegstraße 2,
38112 Braunschweig

Download Flyer mit Anmeldeformular