Neue Musikzeitung
Ausgabe Juli/August 2016

[ zurück zum Jahrgang 2016 ]


Nachtigall beflügelt Schule – Neue Musik hat Klasse

Vermittlung zeitgenössischer Musik mit dem duo pianoworte

„Auf die Bühne gebracht: Die chinesische Nachtigall“ Ein Projekt der St. Ursula Schule Hannover mit dem duo pianoworte.
In der heutigen Zeit sind kreative Wege gefragt, um in allgemeinbildenden Schulen das Thema „Neue Musik“ erfolgreich zu vermitteln. Denn auch die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10d der St. Ursula Schule Hannover waren zunächst der Meinung, ein weiteres Kapitel der „langweiligen Musikgeschichte“ vor sich zu haben.
Daher wurde bereits zum wiederholten Mal vom Musiklehrer Frank Schmitz als außerschulischer Kooperationspartner das duo pianoworte gewonnen, das über vielfältige Erfahrung bei der Vermittlung zeitgenössischer Musik verfügt. Für die Verwendung des Märchens „Die chinesische Nachtigall“ nach Hans-Christian Andersen in einer Bearbeitung für Klavier und Sprecher von Heinrich Gattermeyer war insbesondere auch die Thematik „Kritik an der fortschreitenden Technisierung und Industrialisierung“ (Fachbezug zum Geschichtsunterricht) ausschlaggebend.
Nach einer ersten Experimentierphase mit verschiedenen Percussionseffekten, Flügelinnenraumklängen und Schattentheaterspiel war die Klasse gefordert, eigene Vorstellungen für eine szenisch-musikalische Umsetzung der literarischen Vorlage zu entwickeln. Dabei kamen die Schülerinnen und Schüler von selbst auf unterschiedlichste Ideen, die in verblüffender Selbstverständlichkeit jenen Kompetenzen entsprachen, die im Kerncurriculum für das Fach Musik in Niedersachsen gefordert werden: Musik mit Sprache, Bild, Szene, Film und Programm in Verbindung zu bringen.
So entstanden zahlreiche Schauspielszenen, eine pantomimische Darstellung der guten und bösen Taten, eine pirouettenhafte Kunstvogel-Szene zu einer neu komponierten Musik, eine Nachtigall-Such-Aktion im Publikum und eine perfekte Ton- und Lichtregie samt Beamer-Effekten zu verschiedenen Passagen des Gattermeyerschen Klavierparts, der mit zahlreichen Schlaginstrumenten und einer Solo-Violine instrumentiert wurde. So entstand eine lebendige Collage aus Tod, Kunstvogel, Nachtigall, einem bewegten Garten des Kaisers und einer unentschlossenen Kaiserin - eingebettet in das vom duo pianoworte erzählte Märchen. Immer wieder war für die Klasse der Anreiz gegeben, sich intensiv mit der Musik Gattermeyers auseinanderzusetzen.
Den Abschluss des vierwöchigen Projektes bildete eine Aufführung im großen Saal des benachbarten Freizeitheims Döhren vor 450 Schülerinnen und Schülern der Ursula-Schule, die mit gebannter Aufmerksamkeit das auf die Bühne gebrachte Geschehen verfolgten. Eine zweite Aufführung für Eltern und Verwandte vervollständigte das Projekt.
Dieses Angebot einer außerschulischen Kooperation wurde im vorliegenden Fall von der Stiftung Edelhof Ricklingen finanziell gefördert und wird als fester Bestandteil der musikalischen Arbeit der St. Ursulaschule Hannover weiter geführt.
◾ Frank Schmitz (frs)

agierende Schüler der Klasse 10d der St. Ursula-Schule Hannover
Foto: Jürgen Wahnschaffe
Bühnendekoration Nachtigall
Foto: Frank Schmitz

Spannungsvolles musikalisches Aufeinandertreffen

Neuer Intendant Oliver Wille verwirklicht erlebnisreiche Offenheit

Hitzacker. Die niedersächsische Stadt im nördlichen Landkreis von Lüchow-Dannenberg ist durch die seit 1946 durchgeführten Sommerlichen Musiktage weitaus bekannt. Als ein ein Ort der Begeg-nungen hat der neue Intendant Oliver Wille das Motto für dieses Jahr „Treff.Punkt Hitzacker“ ge-nannt. Das spannungsvolle musikalische Aufeinandertreffen von Neu und Alt, von Jung und Jung-gebliebenen, von Werken aus vergangenen Jahrhunderten und jenen von Zeitgenossen stehen bei dem ältestes Kammermusikfestival Deutschlands im Vordergrund. In der Zeit zwischen dem 30. Juli und dem 7. August 2016 finden an 9 Festivaltagen hoch interes-sante Konzerte statt. Es werden frisch preisgekrönte Quartette treffen aufeinander und Solisten fügen sich zu neuen En-sembles zusammen. Bei Kennern werden die eingeladenen Musiker hohe künstlerische Erwartungen auslösen, heißt es. Bewährte Formate wie die Hörer-Akademie oder die Late Night Lounge sollen durch neue Impulse bereichert werden. Bei „KussPlus mit DJ Clé“ wird Klassik live gespielt und aufgelegt. Nachwuchsmusiker der sich neu öffnenden Festival-Akademie sind im neuen Format „Sieben nach Sieben“ in Pre-Concerts zu erleben. Es wird Konzerteinführungen mit Künstlern der Abendprogramme geben sowie neu ein Erlebniskonzert für die ganze Familie und auch musikalische Kinderbetreuung. Neue Leiterin der Festival-Akademie ist die Musikwissenschaftlerin, Musikvermittlerin und Konzertdramaturgin Dr. Barbara Volkwein. Teilnehmer der Festival-Akademie 2016 sind: Latica Anic (Violoncello), Ivan Petricevic (Klassische Gitarre), Michael Rettig (Bajan), das Duo Appena: Maja Syrnicka (Violine) und Paulina Turowska (Bajan); das Duo Biloba: Andreas Lipp (Klarinette) und Katharina Groß (Klavier); Lucie Delhaye und Anna Steinkogler (Harfen), Eszter Kruchio (Vio-line) und Rose Chen (Klavier) sowie das Osmosis-Quartett (Streichquartett). Das gesamte Programm un d weitere Informationen sind auf http://www.musiktage-hitzacker.de zu finden.
◾ Gunter Sokolowsky (gs)

Kompostionskurse beginnen

Hannover. Wie in unserer Juni-Ausgabe berichtet, werden neue Kompostionskurse für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Du hast Lust zum Improvisieren, Entdecken und Gestalten und möchtest unter Anleitung für Dein Instrument oder andere komponieren? Dann komm zum DTKV Kompositionskurs mit Christoph Keller! Beginn ist am Samstag, 13.08.2016, in der Kreuzstraße 3/5 in 30159 Hannover.
Dazu steht auf unserer Homepage dtkv-niedersachsen.de ein Flyer zum Download bereit. Hier sind alle Einzelheiten zu der Anmeldung, den Terminen und den Kursinhalten sowie zum Dozenten aufgeführt.
◾ Gunter Sokolowsky (gs)

Klavierpodium 2016

Braunschweig. Das Klavierpodium als Seminar für Klavierpädagogen, Studenten und Schüler findet am Samstag, 19.11. 2016, zwischen 10 Uhr und18 Uhr in der Klavierfabrik Grotrian-Steinweg statt. Wir werden in der nächsten Ausgabe ausführlicher berichten. gs

[ zurück zum Jahrgang 2015 ]

UNTERRICHT
Unterricht

Finden Sie Anbieter für qualifizierten Musikunterricht.


Aktuelle Termine

siehe auch
Aus den Bezirken

„Arbeitskreis Tonsatz für Musiker"

Termine 2017:
11.5. / 8.6. / 13.7. / 10.8. / 14.9. / 12.10. / 9.11. / 14.12.
Wo: Hannover
Weitere Infos erteilt:
Ulrich Roscher (Dipl.-Tonsatzlehrer) - Tel. 0511/9805794