Aktuelles

Forum Grenzgänge

Forum Grenzgänge | Part 3 Sonntag, 04. – 18:00 Uhr,

Duo Metal Illusion der Vibraphonistin Els Vandeweyer (Belgien) und der Komponistin und Pianistin Rieko Okuda (Japan) begrüßen wir internationalen Besuch.

Das Duo kommt zwar aus der experimentellen Musik, arbeitet aber stark performativ und erschafft zu jeder Aufführung mit verschiedensten Mitteln eine neue immersive Welt: Installationen, Skulpturen und textile oder metallische Objekte werden bei ihnen ebenso zur Klangerzeugung und für Licht- und Schattenspiele genutzt. Bei der Vorführung am Sonntag laden uns die Künstlerinnen ein, in „eine von Medusa regierte Unterwasserwelt“ einzutauchen. Einen kleinen Einblick gibt eine Aufzeichnung einer vergangenen Show: https://www.youtube.com/watch?v=35W9Ux5x-o4

Forum Grenzgänge Part 4 | Sonntag, 12.05.24 – 18:00 Uhr
Caroline Beach, Noah Punkt: Performance, Words, Music 

Forum Grenzgänge Part 5 | Samstag, 08.06.24 – 20:30 Uhr
Elisabeth Coudoux: Cello, Performance / Liz Kosack: Electronics, Performance

Forum Grenzgänge Part 6 | Sonntag, 09.06.24 – 18:00 Uhr
PAENE INSULA (Maike Hautz: Gesang/Performance | Steffi Narr: E-Gitarre | Gregor Forbes: Tasten)
Im Anschluss: SueKi Yee: Tanz | Steffen Roth: Percussion

Gern nehme ich ihre Kartenreservierung für unsere Vorstellungen per Mail entgegen. Alternativ können Sie Karten unter www.wuk-theater.de/karten (10/17/25€ pro Vorstellung) 




Kulturelle Bildung ist bunt!

Methoden und Impulse zur Demokratiebildung

Dienstag, 23.04.2024,  9:30 – 16:00 Uhr, online per Zoom

Ein Fachtag der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e.V. (LKJ) in Kooperation mit der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel (ba)

Wie können wir Kinder und Jugendliche durch Kulturelle Bildung im demokratischen Handeln unterstützen? Wie kann Kulturelle Bildung eine politisch bildende Wirkung entfalten? Wie kann Kulturelle Bildung in Gaming-Projekten Demokratie fördern, und wie finde ich mit Design Thinking einen Zugang, um über Rassismus zu sprechen?

In Projekten der Kulturellen Bildung begeben sich Kinder und Jugendliche auf einen Prozess der Selbstbildung. Sie lernen, sich künstlerisch und kreativ mit der Welt auseinanderzusetzen und in einer Gruppe gemeinsam Neues zu schaffen. Die Anerkennung von Vielfalt und die partizipative Gestaltung der Projekte fördern gesellschaftliche Teilhabe. Methoden und Prinzipien der Kulturellen Bildung sind dadurch auch immer eine Grundlage zur Demokratiebildung.

Im Rahmen des Fachtags „Kulturelle Bildung ist bunt! Methoden und Impulse zur Demokratiebildung“ werden die Potenziale der Kulturellen Bildung für Demokratie, Vielfalt und Teilhabe in den Fokus gestellt. Nach einem gemeinsamen Einstieg zur politischen Identitätsbildung von Jugendlichen erhalten die Teilnehmenden in zwei Slots Einblicke in Praxisbeispiele und bekommen kreative Impulse für die eigene Arbeit. Abgerundet wird der Fachtag mit einem Blick auf die Kulturelle Bildung als Praxis der Demokratiebildung.

Um den aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen und radikalisierten, antidemokratischen und rassistischen Strömungen entgegenzutreten, beziehen die LKJ Niedersachsen und die ba Wolfenbüttel Stellung für eine starke demokratisch legitimierte Zivilgesellschaft und wollen Menschen zum gemeinsamen kreativen und demokratischen Handeln aktivieren.

Programm (PDF)

Anmeldung und weitere Informationen:
https://www.bundesakademie.de/programm/details/kurs/ku24-www16/




re:balance – Geschlechtergerechtigkeit in den Künsten

Das bundesweite Mentoring-Programm re:balance – Geschlechtergerechtigkeit in den Künsten der Rudolf Augstein Stiftung richtet sich spartenübergreifend sowohl an ambitionierte Nachwuchstalente als auch an erfahrene Künstler*innen mit hohem Potenzial, die an Wendepunkten ihrer Karriere stehen (alle Frauen sowie trans, inter und nichtbinäre Menschen). Ab September 2024 bis April 2025 arbeiten sie mit renommierten Mentor*innen an ihren nächsten Karriereschritten. Ein flankierendes Workshop-Programm ergänzt das 1:1-Mentoring und vermittelt praktische Skills für die Professionalisierung als Künstler*in. Bewerbungsschluss ist der 14. April 2024.

Ausschreibung als PDF: https://bit.ly/rebalance24_Ausschreibung




Benefizkonzert für „Ärzte ohne Grenzen“

Samstag, 20.April 2024, 16 Uhr:

Die Bezirksgruppe Cuxhaven/Stade des Deutschen Tonkünstlerverbandes DTKV LV Niedersachsen e. V. lädt am Samstag, dem 20. April 2024 um 16.00 Uhr zu einem Benefizkonzert für „Ärzte ohne Grenzen“ im Gymnasium Süd Buxtehude ein. (Torfweg 36, 21614 Buxtehude)

Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Laien und Berufsmusiker:innen musizieren ein vielfältiges Programm mit Kompositionen aus mehreren Jahrhunderten für Gesang, Holzblasinstrumente, Streichinstrumente, Harfe und Klavier.


Musiktheorie Intensivkurs im ONLINE-FORMAT

Samstag, 20.April 2024 und Sonntag, 21. April

Als Möglichkeit, sich auf die Fächer Musiktheorie und Gehörbildung in bevorstehenden Aufnahmeprüfungen vorzubereiten, bietet DTKV Mitglied Prof. Michael Schmoll gemeinsam mit dem Dozenten Jens Niemann seit vielen Jahren einen Intensivkurs (Wochenende) an. 

Der Kurs findet wieder im ONLINEFORMAT statt, das sich sehr bewährt hat

Der nächste Termin ist der 20. und 21. April 2024 und wir lassen zwei Kurse gleichzeitig laufen

Studienbereich klassische Fächer und Lehramt: Prof. Michael Schmoll

Studienbereich Pop und Musical: Doz. Jens Niemann

Die Kurszeiten sind jeweils Samstag 10 – 19 Uhr und Sonntag 11:00 – 16:00 Uhr (mit Pausen)

Den TeilnehmerInnen werden umfangreiche Kursmaterialien zur Verfügung gestellt.

Über eine Lehrplattform haben die Teilnehmer*innen auch nach dem Kurs noch die Möglichkeit, die Inhalte zu vertiefen.

Die Kursgebühr beträgt € 60.-

Schüler*innen von Mitgliedern des DTKV Niedersachsen erhalten einen Zuschuss von 50% im Anschluss an den Kurs nach Vorlage der Kursquittung

Anmeldeformular bitte per Mail anfordern: m.schmoll@t-online.de

oder hier unter „Aktuelles“ herunterladen:https://schmoll-musik.de/hp1/Home.htm




Landeswettbewerb Jugend musiziert

Die Preisträgerkonzerte von Jugend musiziert Niedersachsen:

Sonntag, 21. April 2024,17 Uhr
Plektrum, Hochschule Osnabrück- Institut für Musik in Osnabrück

Samstag, 27. April 2024, 16 Uhr
Schloss Landestrost in Neustadt am Rübenberge

Samstag, 28. April 2024, 16 Uhr
Königsmarcksaal (Altes Rathaus) in Stade

Samstag, 8. Juni 2024, 17 Uhr 
Kleiner Sendesaal des NDR im Landesfunkhaus Niedersachsen in  Hannover:    
Vier-Länder-Konzert 2024; mit Bundespreisträger:innen aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen

und Verleihung des NDR-Kulturförderpreises




Jetzt neu und gratis:
Klavierstücke von Moto Harada zum Downloaden:

Moto Harada

ist Konzertpianist aus Japan.  Er unterrichtet Klavier an der Stiftung Universität Hildesheim. Mitglied im Tonkünstlerverband wurde er in den 1980ziger Jahren.

Info zu Moto Harada (PDF)

Die Gratis-Klavierstücke zum Download:

Frühling (PDF)
Sommer (PDF)
Herbst (PDF)
Winter (PDF)





Falls Sie zur Darstellung der pdf-Datei noch keinen Acrobat Reader installiert haben, können Sie ihn hier herunterladen:

Get ADOBE Reader

UNTERRICHT
Unterricht

Finden Sie hier
Anbieter für qualifizierten Musikunterricht.


Aktuelles
Shabnam Parvaresh – eine Künstlerin aus Teheran in Osnabrück
mehr ...


Forum Grenzgänge

Sonntag, 14.04. - 18:00 Uhr
Sonntag, 12.05. - 18:00 Uhr
Samstag, 08.06. - 20:30 Uhr
Sonntag, 09.06. - 18:00 Uhr

mehr ...


Mentoring und Workshop
re:balance – Geschlechtergerechtigkeit in den Künsten
Bewerbungsfrist 14.4.2024

mehr ...


Sa., 20.04.2024 16 Uhr Benefizkonzert
für „Ärzte ohne Grenzen“

mehr ...


Sa., 20.und 21. April 2024 Musiktheorie Intensivkurs
im ONLINE-FORMAT

mehr ...


Di., 23.04.2024 9.30-16 Uhr Kulturelle Bildung ist bunt!
Methoden und Impulse zur Demokratiebildung

mehr ...


Neu: Ein Video
vom Neue-Musik-Netzwerk
KLANGPOL
Oldenburg / Bremen

hier: